Gut gegen Nordwind

Mit Undine Schmiedl/Jenny Ellen Riemann und Uwe Gerritz

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller, jetzt auch auf der Bühne des Stalburg Theaters! Eine falsch abgesendete E-Mail bildet den Auftakt für eine E-Mail-Beziehung", die allmählich außer Kontrolle gerät.

Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm verbal angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Nach anfänglichem Geplänkel entwickelt sich echte Kommunikation und in weiterer Folge eine immer intimere Freundschaft. Es beginnt zu knistern in der Leitung. Und Leos E-Mails sind gut gegen den Nordwind, der Emmi nicht schlafen lässt, wenn er bläst.

Die Versuchung eines persönlichen Treffens steigt. Doch werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

"Zartfühlend von Lutz Keßler in Szene gesetzt und so berückend, glaubwürdig und witzig gespielt" (Frankfurter Rundschau)

Dauer: ca. 130 Minuten inkl. Pause.

Premiere: 20. Februar 2015
Derniere: 31. Mai 2017 nach 78 Vorstellungen

Eine Eigenproduktion des Stalburg Theaters

Schauspieler

Bühnenbild & Kostüm: Esther Himmighoffen
Lichtkonzeption: Filippo Tiberia
Regieassistenz: Nora Kuehnlein
Fotos: Gisa Hillesheimer 

Regie Video: Michael Herl
Kamera Videodreh: Pietro Fiore
Ton Videodreh: Alexander Kowohl
Schnitt Videodreh: Paul R. Williams
Licht Videodreh: Filippo Tiberia
 

Bühnenrechte
Thomas Sessler Verlag, Wien

 

Zum Video auf YouTube

Presse