FLORIAN BRÜCKEL

Singer-Songwriter beim STOFFEL im Günthersburgpark

Florian Brückel wird 1996 in Hannover geboren. Im Alter von drei Jahren geht es für ihn mit seiner Familie in Richtung Frankfurt am Main in einen der vielen Nachbarorte. 
Seine ersten musikalischen Gehversuche macht Florian mit 12 Jahren, als er der Gitarren-AG seiner Schule beitritt. Später bringt er sich das Bass- und Schlagzeugspielen bei. Im Alter von 16 Jahren beginnt er mit dem Singen und bald darauf schreibt und komponiert er seine ersten eigenen Lieder

„Wir sitzen hier, nur Schweigen füllt den Raum. Das ist okay, weil ich jetzt keine Worte brauch.“

Durch seine frühe Liebe zur Musik merkt Florian, dass Musik ihm Antworten auf die Fragen liefert, die er sich selbst noch nicht zu beantworten weiß. Aus dieser Erkenntnis heraus beschließt er frei nach dem Motto: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“, nach dem Abitur 2015 alles auf eine Karte zu setzen und Musiker zu werden. Bereits ein Jahr später schafft er es unter die letzten 33 von über 2000 Bewerbern für den deutschen ESC-Vorentscheid für das darauffolgende Jahr „Unser Song 2017“.

Im selben Jahr lernt Florian den Produzenten, Komponisten und Texter Matthew Tasa kennen. Zusammen mit dem kleinen Team von Minds of Music, das Florians Potenzial als Sänger und Songschreiber erkennt, machen sie sich daran Pläne für seine musikalische Zukunft zu schmieden, schreiben Songs und nehmen dann auch seine erste EP „Alles zu unserer Zeit“ auf.

„Hat uns Reiser nicht mal von der Liebe erzählt?“

Beim Songwriting für die EP beeinflussen ihn sowohl moderne Singer-Songwriter- und Popmusik als auch seine Vorbilder aus vergangenen Dekaden. Florian Brückel schafft es zwischen beidem, dem Neuen und dem Alten, eine Brücke zu bauen und kreiert so seinen ganz eigenen Stil.

Florian lebt Musik – Musik mit selbstgeschriebenen Texten, in denen man sich wiederfindet, mit Melodien, die einen berühren, denen man einfach zuhören muss. Das liegt daran, dass Florian, wenn es um Musik geht, immer mit Herz und Seele dabei ist.

Auf „Alles zu unserer Zeit erzählt er uns seine eigenen Geschichten. Er singt über das, was ihn wirklich bewegt. Er singt über Liebe und Freundschaft, über das Erwachsenwerden und über die schweren und guten Zeiten, die er auf dem Weg zu dem, der er jetzt ist, durchleben durfte.

Dabei macht er uns mit seiner gefühlvollen Stimme klar, dass alles, wie es ist, genau richtig ist, denn am Ende macht alles einen Sinn. Es passiert „Alles zu unserer Zeit“.

STOFFEL wird gesponsert von

http://www.fes-frankfurt.dehttp://www.licher.dehttp://www.frankfurt.dehttp://www.caricatura.dehttp://www.irrlicht.comhttp://www.kelterei-heil.dehttp://www.ewr-consulting.dehttp://www.mainblick.comhttp://rhein-main.stadtmobil.dehttp://www.zursonne-frankfurt.dewww.kirchner-warkentin.deno-imghttp://www.fr.de