Erna, der Baum nadelt

Pit Knorr und die Eiligen Drei Könige

Komische Texte und Kammermusikheavymetal – Ein Adventsabend zur rechten Zeit

Mit Pit Knorr, Ali Neander, Markus Neumeyer und Frank Wolff

Sie ist schon Tradition, die Erna. Nicht nur als Sketch, der geschrieben von Robert Gernhardt, Bernd Eilert und Pit Knorr in mittlerweile mehr als einem Dutzend Mundarten vorgetragen wird, unter anderem von Otto Waalkes auf Ostfriesisch, auf Hamburgisch von Harry Rowohlt, auf Schwäbisch von F.W. Bernstein und auf Salzburgisch von Herbert Feuerstein. Nein, die Erna blickt auch bei uns im Stalburg Theater auf eine lange Geschichte zurück. Im Jahre 2002 hatten wir bereits grandiose vorweihnachtliche Erna-Abende, damals noch mit Anne Bärenz und an einem Abend auch mit Robert Gernhardt und F.K. Waechter. Das Plakat dafür zeichneten eigens Greser & Lenz, oben sehen Sie einen Auszug davon.

Das ist lange her, doch es ist gewiß im Sinne aller, daß die gute Erna Bestandteil unserer alljährlichen Lobpreisungen des Ablegers unseres geschätzten Herrgotts bleibt. Unser Stalburg-Spezial "Erna, der Baum nadelt" bedeutet zum Ersten: Pit Knorr liest weihnachtliche Texte. Der Autor der Neuen Frankfurter Schule, Mitbegründer der Satirezeitschrift TITANIC und Texter von Otto Waalkes, liest nicht nur die Originalversion des Kult-Sketches, sondern auch andere Hochlichter aus dem Weihnachtsfundus des Autorentrios Eilert/Gernhardt/Knorr. Und zum Zweiten: Frank Wolff, Ali Neander und Markus Neumeyer machen weihnachtliche Musik und sind somit die E- und U-Crossover-Engel, bzw. die Eiligen Drei Könige des Abends.