Steffen Schwarz

Steffen Schwarz, geboren 1970 in Gießen, schnupperte erste Bühnenluft während seiner Schulzeit im Alter von 12 Jahren. Im zarten Alter von 15 hoppelte er gemeinsam mit Till Schweiger im „Sängerkrieg der Heidehasen“ über die Bretter des Gießener Stadttheaters. Während es Till Schweiger bis nach Hollywood geschafft hat, steht Steffen Schwarz nun schon seit vielen Jahren auf der Bühne des Stalburg Theaters und ist alles andere als neidisch auf seinen ehemaligen Heidehasenkollegen, denn er liebt dieses Theater.

Ab 1985 wirkte er mehrere Jahre als Statist bei verschiedenen Produktionen am Gießener Stadttheater mit, zuletzt als Kleindarsteller in Thomas Langkaus Tanztheaterensemble.

Nach seinem Abitur 1990 studierte er Germanistik und Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und arbeitet seit 1997 hauptberuflich im pädagogischen Bereich. Im selben Jahr verwirklichte er mit der „Gruppe 97“, aus der dann später das Ensemble Stalburg Theater wurde, ein Filmprojekt, an das sich ein Kabarettprogramm anschloss. Das Schicksal wollte es so, dass man mit jenem Programm 1999 in der Stalburg auftrat, was der Beginn einer großartigen Zusammenarbeit sein sollte. Seit 2000 steht er mit seinen Kollegen als Mitglied des Ensemble Stalburg Theaters in der Glauburgstraße auf den Brettern, die ja angeblich die Welt bedeuten. 

Spielt in