Heute 11:30 Uhr

Nid de Poule

Gypsy 'n Roll • Matinee

Hier finden Sie weitere Informationen und Termine zum Stück. »

We too – Eine Stellungnahme des Stalburg Theaters

Das Stalburg Theater unterstützt ausdrücklich die Initiative des Präsidenten von Eintracht Frankfurt, Peter Fischer, wonach Sympathisanten der AfD bei der Eintracht nichts verloren hätten.

Wir sagen: Was für den Sport gilt, gilt auch für die Kultur. Wir machen kein Theater für Anhänger einer Partei, deren Funktionäre andere Menschen als „kleine Halbneger“ bezeichnen und Dunkelhäutige nicht als Nachbarn haben möchten.

Wir betrachten es als Selbstverständlichkeit, dass auch bei uns Menschen mit Migrationshintergrund arbeiten und sind stolz darauf, in einer Stadt Theater machen zu dürfen, deren Bürger zu mehr als fünfzig Prozent ausländische Wurzeln haben. Diese Tatsache ist nicht bedrohend, sondern befreiend und eine unverzichtbare kulturelle Bereicherung nicht nur unserer Stadt, sondern ganz Deutschlands. Unser Land ist in einer schwierigen Phase, das gilt auch für die Kultur, die schon immer untrennbar mit Politik und Gesellschaft verbunden war. Um so wichtiger ist es, nun ein eindeutiges Bekenntnis abzugeben und Haltung zu zeigen.

Wir sind in vielen Punkten äußerst tolerant – nur nicht gegenüber Rechtspopulisten, die die wunderbaren Werte einer multikulturellen Gesellschaft mit Füßen treten. Deswegen laden wir diese Leute herzlich ein, unserem Haus fernzubleiben.

•••••••

LISA ECKHART IN DER ALTEN OPER – DER VORVERKAUF HAT BEGONNEN

Stalburg Theater in der Alten Oper: Lisa Eckhart mit der Deutschland-Premiere ihres neuen Programms "Die Vorteile des Lasters" am 18. Januar 2019 im Mozartsaal. Karten gibt es HIER, bei uns an der Abendkasse und in unserem Laden.